NetSupport School - Downloads

Aktuelle Versionen

Diese Version von NetSupport School können Sie zu Testzwecken 30 Tage ab Installation auf bis zu 40 PC's einsetzen. Sollten Sie sich während dieser Zeit für den Einsatz der Software entscheiden, dann kann NetSupport School über einen Key freigeschalten werden. Alle Einstellungen bleiben dann erhalten.

Kunden von NetSupport School können diese Version downloaden und mit dem vorhandenen Key produktiv freischalten. Voraussetzung ist ein aktiver Wartungsvertrag. Informationen zu Ihrer Lizenz erhalten Sie hier.

Dokumentationen

Benutzerhandbücher im PDF Format, Onlinehilfen im CHM Format, Anleitungen, Schritt-für-Schritt Anweisungen, Releasenotes und sonstige Informationen ...

Ziparchiv aller verfügbaren Dokumentationen zum Produkt NetSupport School

application/x-zip-compressed   NETSUPPORT SCHOOL - DOKUMENTATIONEN (08/31/15 -- 28 Megabyte)

Systemvoraussetzungen

Einige Funktionalitätsbereiche von NetSupport sind vom Vorhandensein bestimmter Dateien/Anwendungen abhängig. Stellen Sie vor der Installation von NetSupport School sicher, dass diese verfügbar sind.

Allgemein
Internet Explorer 5 Servicepack 2 oder höher.

Windows 2000/2003/2008/XP and  Windows Vista.

35 MB freier Festplattenplatz zur alleinigen Installation des Schülers.
90 MB freier Festplattenplatz zur vollständigen Installation.

IPX/SPX, NetBEUI  or TCP/IP

Testmodul
Der Test Designer erfordert MDAC 2.1 oder höher und COMCTL32.dll Version 5.80 oder höher. Während der Installation überprüft NetSupport, ob diese Dateien vorhanden sind, und teilt Ihnen mit, falls das nicht der Fall ist. Wird jedoch in der unbeaufsichtigten Installation das NetSupport-Verteilungsprogramm verwendet, werden Sie beim Fehlen der Dateien nicht gewarnt.

Hinweis:  Damit Druckerbenachrichtigungen an den Lehrer-PC gesendet werden können, nimmt der Installer an den Schüler-PCs folgende Änderungen vor:

Windows Firewall
Ausnahme für Datei- und Druckerfreigabe ist unter Windows XP SP2 und Windows Vista aktiviert.
Der Bereich von Port TCP 139 wird unter Windows XP SP2 von "Teilnetz" zu "ALLE" geändert.

Lokale sicherheitspolitische Einstellungen
Bei unter Windows Vista Workgroup angeschlossenen PCs sind folgende lokale sicherheitspolitische Einstellungen in Kraft:

Netzwerkzugriff: AKTIVIERT=> Anonyme SID/Name-Übersetzung erlauben
Netzwerkzugriff: DEAKTIVIERT => Anonyme enum von SAM-Konten nicht erlauben
Netzwerkzugriff: DEAKTIVIERT => Anonyme enum von SAM-Konten und -Freigaben nicht erlauben
Netzwerkzugriff: AKTIVIERT=> Everyone-Erlaubnisse auf anonyme Benutzer anwenden
Netzwerkzugriff: DEAKTIVIERT => Anonymen Zugriff auf benannte Pipes und Freigaben einschränken