Supportanfrage

Informationen zum Distribution Server

von | 19.Juli 2005

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

Mit dem Release von Shavlik HFNetChkPro v5 wurde ein neues Feature veröffentlich: Der sog. Distribution Server

Hierbei handelt es sich nicht um einen Server im herkömmlichen Sinne. ( d.h. keine Hardware )
Auch ist hierfür auch keinerlei Installation notwendig. ( d.h. keine Software )
Der Distribution Server stellt lediglich eine normale Netzwerkfreigabe in der Zieldomäne dar.

Ein typisches Einsatzgebiet für einen Distribution Server wäre z.B.

  • Ihre Firma ist bundeweit tätig und hat mehrere Standorte
  • Die Standorte sind über ein 2MBit WAN miteinander verbunden
  • Der Administrator vom Standort München ist zentral für das Patchmanagement verantwortlich
  • Zentral von München aus werden die Rechner aller Standorte ( z.B. auch in Hamburg ) nach fehlenden Patches gescannt
  • Der Administrator vom Standort München erteilt einen Installationsauftrag des fehlenden Windows 2003 ServicePack 1 für die 20 Rechner des Standort Hamburg.Es gibt hierfür nun 2 Szenarien:
    • Sie arbeiten ohne Distribution Server
      • Es wird 20mal der Installationsauftrag und das ServicePack 1 auf den jeweiligen Zielrechner im Standort Hamburg kopiert ( Pushverfahren ).
      • Dies macht beim ServicePack 1 eine Datenmenge von 6.8 GB (!!)
    • Sie arbeiten mit einem Distribution Server
      • Es wird 20mal nur der Installationsauftrag auf den jeweiligen Zielrechner im Standort Hamburg kopiert.
      • Im Installationsauftrag steht die Information, dass das ServicePack 1 zum Zeitpunkt der Ausführung vom Distribution Server des Standortes Hamburg geladen werden soll ( Pullverfahren ).
      • Dies macht beim ServicePack 1 eine Datenmenge von 340 MB, die Sie 1mal vom Standort München zum Distribution Server im Standort Hamburg per Synchronisation kopieren müssen.

Desweiteren bietet Ihnen Shavlik HFNetChkPro v5 zur Verwendung eines Distribution Servers die Möglichkeit

  • auf einen Backup Distribution Server auszuweichen, falls der Primary Distribution Server nicht verfügbar ist
  • die Patches direkt vom Patchanbieter zu laden, falls auch der Backup Distribution Server nicht verfügbar ist
  • einen Installationsauftrag abzubrechen bzw. zeitversetzt erneut zu starten, falls der Distribution Server nicht verfügbar ist

Hinweis:
Beim Distribution Server handelt es sich um eine Aufpreispflichtige Lizenzoption von Shavlik HFNetChkPro v5
Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Vertrieb

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]