Supportanfrage

Policy Patrol Checkliste

von | 26.September 2019

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Beschreibung

Ausgangslage

Sie haben Policy Patrol installiert oder aktualisiert.
Im laufenden Betrieb ergeben sich im Anschluss einige Probleme, welche auf Policy Patrol zurückzuführen sind.

Bevor Sie hierfür eine Supportanfrage starten, überprüfen Sie bitte zuerst noch folgende Checkliste.

Lösung

Welche Massnahmen müssen ergriffen werden?

Welche Lösungsschritte stehen zur Verfügung?

Welche Alternativen bieten sich?

#1
Stellen Sie sicher, dass Policy Patrol auf einem Exchange Server installiert ist, da nur dann die gesendeten eMails aktualisiert werden können.
Verwenden Sie Exchange 2007 (oder aktueller), so muss Policy Patrol auf jenem Exchange Server installiert werden, welcher die Hub Rolle hält (nicht die Edge Transport Rolle).


#2
Stellen Sie sicher, dass der Dienst “Policy Patrol Email Simple Information Store Access” gestartet ist.


#3
Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens Policy Patrol Version 7.07 (oder aktueller) verwenden.


#4
Stellen Sie sicher, dass Sie in Policy Patrol die Option zur Aktualisierung der gesendeten Objekte aktiviert haben.

  • öffnen Sie hierzu Policy Patrol Administration
  • markieren Sie ihren Servereintrag
  • wählen Sie “System configuration…”
  • wählen Sie “Email modifications”
  • aktivieren Sie die Option “Update Outlook Sent Items with email modifications”


Bitte beachten Sie:
Diese Option ist nur verfügbar, wenn Policy Patrol auf einem Exchange Server installiert ist.


#5
Überprüfen Sie die Logdatei zur Protokollierung der Aktualisierung des Ordners “Gesendete Objekte”

v7  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Logs\PPE_Sisa.log
v8  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Logs\RedEarthSoftware.Exchange.Sisa.<Datum>.log
v9  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Logs\RedEarthSoftware.Exchange.Sisa.<Datum>.log
v10 => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Logs\RedEarthSoftware.Exchange.Sisa.<Datum>.log

Sollten Sie hier Einträge finden, dass der Zugriff auf das Verzeichnis

v7  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Sisa\PendingPath
v8  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Data\Sisa
v9  => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Data\Sisa
v10 => C:\Program Files (x86)\Red Earth Software\Policy Patrol Email\Data\Sisa

verweigert wurde, so stellen Sie bitte sicher, dass der für den Dienst “Policy Patrol Email Simple Information Store Access” verwendete Benutzeraccount vollen Zugriff (Full Control) auf dieses Verzeichnis hat.

Per Default ist dies der Benutzeraccount Netzwerkdienst und <Ihre Domäne>PolicyPatrolIS

Haben Sie die Berechtigung für den verwendeten Benutzeraccount geändert, so starten Sie den Dienst “Policy Patrol Email Simple Information Store Access” neu.


#6
Stellen Sie desweiteren auch sicher, dass der für den Dienst “Policy Patrol Email Simple Information Store Access” verwendete Benutzeraccount nicht Mitglied der Gruppe Domänen-Admins (Domain Admins) ist.
Dieser Benutzeraccount sollte lediglich Mitglied der Gruppe Administratoren (Administrators) auf jenem Rechner sein, auf welchem der Exchange Client installiert ist.
Dies liegt darin begründet, das die Gruppe der Domänen-Admins per default eine vererbte ‘Verweigern’ bzw. ‘Deny’ Berechtigung aufweist, welche sie daran hindert, mit vollen Zugriff auf die Mailbox zuzugreifen.


#7
Verwenden ihre Benutzer Outlook im Cached Mode, so nehmen Sie bitte folgende Änderung mit regedt32.exe vor:

Sollten folgende Wertnamen noch nicht vorhanden sein, so fügen Sie diese bitte neu hinzu.

Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaDelayMS
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = 1000
Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaTimeoutS
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = 90
Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaRetryMS
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = 3000
Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaSubtractDateSeconds
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = 10

Abhängig von Ihrer installierten Windows Version bzw. Policy Patrol Version verwenden Sie bitte folgenden Registrykey:

32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\7
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\8
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\9
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\10

64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\7
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\8
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\9
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10

#8
Öffnen Sie die Policy Patrol Administrationskonsole und stellen Sie über das Menü >> Advanced >> System configuration >> Email Modificationen sicher, dass Sie den richtigen Wert für “Exchange Server (CAS)” eingetragen haben.

Wurde Policy Patrol auf dem Exchange Server selbst installiert, müssen Sie den Namen dieser Maschine (FQDN) hinzufügen.

Betreiben Sie mehr als einen Exchange 2007/2010 Server und Policy Patrol wurde auf einer Maschine ohne die Mailbox Rolle installiert, so geben Sie den Namen des Servers (FQDN) an, auf welchem die Client Access Rolle (CAS) installiert ist (auch wenn dies die gleiche Maschine ist, auf welcher Policy Patrol installiert ist).

Betreiben Sie mehrere CAS-Server, so müssen Sie einen dieser CAS-Server angeben. Normalerweise haben Sie in diesem Fall eine gemeinsame IP für alle CAS-Server (Load Balancing). In diesem Fall müssen Sie die gemeinsame IP eingeben.

Sollten die folgende Wertnamen noch nicht vorhanden sein, so fügen Sie diese bitte neu hinzu.

Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaOverrideExchangeServer
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = Servername
Hinweis zur Zeichenfolge
Dieser Wert legt fest, über welchen Servername Ihr Exchange Server angesprochen werden kann.
Abhängig von Ihrer Exchange Server Installation verwenden Sie hier als Servername entweder den NETBIOS oder FQDN Namen.
Sollte die eine Variante des Servernamens nicht funktionieren, so verwenden Sie die alternative Schreibweise.
Starten Sie anschließend den Dienst “Policy Patrol Email Simple Information Store Access” neu.

Registrykey    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10
Wertname       = SisaExchangeVersion
Datentyp       = REG_SZ
Zeichenfolge   = 2010
Hinweis zur Zeichenfolge
Dieser Wert legt die installierte Exchange Server Version fest; z.B. 2003, 2007, 2010, 2013.

WICHTIG: Sollten Sie einen Exchange Server 2016 verwenden, so tragen Sie bitte trotzdem 2013 als Zeichenfolge ein

Abhängig von Ihrer installierten Windows Version bzw. Policy Patrol Version verwenden Sie bitte folgenden Registrykey:

32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\7
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\8
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\9
32 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Red Earth Software\Policy Patrol\10

64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\7
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\8
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\9
64 bit    = HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Red Earth Software\Policy Patrol\10

#9
Verwenden Sie für ihren Outlook Client den “Exchange-Cache-Modus” und es wird auch nach der notwendigen Zeit zur Synchronisation zwischen Ihrem Exchange Server und Outlook Client die eMail im Ordner “Gesendete Elemente” weiterhin ohne Signatur angezeigt, so überprüfen Sie bitte, ob dies ebenfalls der Fall ist, wenn Sie sich per OWA an Ihrem Postfach anmelden.

Sollte sich per OWA die eMail im Ordner “Gesendete Elemente” inkl. Signatur befinden, so liegt ein Cache Problem Ihres Outlook Clients vor.

In diesem Fall sollten Sie überprüfen, ob ein Problem mit der *.ost Datei vorliegt und der Offline Cache für den Ordner “Gesendete Elemente” zurückgesetzt werden muss.

Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste in Ihrem Outlook Client auf den Ordner “Gesendete Elemente” und rufen Sie die Option Eigenschaften auf.

Policy Patrol Checkliste 01

Klicken Sie im geöffneten Reiter Allgemein auf die Schaltfläche Offlineelemente löschen und bestätigen Sie die Warnmeldung.

Policy Patrol Checkliste 02

Nachdem alle Offlineelemente gelöscht wurden, erhalten Sie hierüber eine Mitteilung.

Policy Patrol Checkliste 03

Der nun geleerte Ordner “Gesendete Elemente” sollte sich daraufhin wieder mit dem aktuellen Stand der Elemente auf dem Exchangeserver synchronisieren.
Sie sollten abschließend nun die gesendeten eMails inkl. Signatur vorfinden.

Bitte beachten Sie
Es ist ein bekanntes Verhalten, dass nach einer gewissen Zeit der Outlook Client von seinem Exchange Server keine aktualisierten Objekte mehr abholt bzw. synchronisiert. In Folge verbleiben die abgesendeten eMails im Ordner “Gesendete Objekte” so, wie diese von Outlook an den Exchange Server übergeben wurden.

Dieses Verhalten ist durch Policy Patrol nicht beeinflussbar und steuerbar.

Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Administrator in Ihrem Unternehmen, der für den eMail Verkehr zuständig ist. Alternativ wenden Sie sich an die Microsoft Support Hotline und bitten um Unterstützung für dieses Outlook / Exchange Problem.


#10
Bitte tragen Sie zur Optimierung auch noch folgende Systemparameter in Policy Patrol ein.

  • öffnen Sie hierzu Policy Patrol Administration
  • markieren Sie ihren Servereintrag
  • wählen Sie unter “Advanced” die Option “System Parameters…”

Bitte beachten Sie:
Bestätigen Sie jede Eingabe mit der ENTER Taste.

Parameter Name                       Parameter Value
SYS_RTF_USE_MSFTEDIT                 0
SYS_FIELDS_USE_SENDER                1
SYS_PM_MSG_LICENSE_FROM              1
SYS_DISCLAIMER_ENABLE_FORCE_CHARSET  UTF-8
Sisa_Ex2k7_EWS                       1

Downloads

Es stehen folgende Downloads zur Verfügung:

Auf folgende Downloads wurde im Text mit ** verwiesen

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]