Supportanfrage

Safend Upgrade v3.4.9 SP2 HF5 auf v3.6.1 inkl. Serverwechsel

von | 3.Juli 2019

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Beschreibung

Ausgangslage

Der Hersteller Safend hat nach intensiven Aktualisierungen die neue Version 3.6.1 der Safend Data Protection Suite für Kunden freigegeben.

Der Hersteller SAFEND hat die Version 3.6.1 kurzfristig zurückgezogen.
Sobald wir hier eine neue Version zur Verfügung haben, werden wir diese im CDownload Center anbieten

Sobald diese Version von unserem technischen Support für den Einsatz im deutschsprachigen Raum ausreichend getestet wurde, werden auch wir diese Version im ProSoft Download Center* zur Verfügung stellen. Bis dahin sollte die Installation auf einem deutschen System zuerst in einer Testumgebung erfolgen.

Lösung

Welche Massnahmen müssen ergriffen werden?

Welche Lösungsschritte stehen zur Verfügung?

Welche Alternativen bieten sich?

Anbei die Upgrade-Anleitung des Herstellers SAFEND:

#1 – Agent Upgrade

Ein direktes Upgrade eines Agent v3.4.9 SP2 auf v3.6.1 ist möglich.
Führen Sie hierfür das MSI Setup für den v3.6.1 Agent aus und aktualisieren sie diesen hiermit.

#2 – Server Upgrade
Im Gegensatz zum Agent können Sie den v3.4.9 SP2 Server nicht durch Ausführen der Setuproutine direkt aktualisieren.

Um Ihren Server von v3.4.9 SP2 auf v3.6.1 zu aktualisieren, müssen Sie zuerst den aktuellen Server sichern

  • Datenbank
  • dbinfo.xml
  • SYB

Nach dem Backup müssen Sie den Safend-Server und die Konsole deinstallieren.
Wir empfehlen nach der Deinstallation einen Reboot.

Im Anschluss führen Sie die Installation des v3.6.1 Servers im Wiederherstellungsmodus (Restore mode) mit der zuvor auf dem v3.4.9 SP2 Server erstellten und gesicherten SYB-Datei durch.

Bevor Sie ein Backup oder Upgrade des Management-Servers durchführen, informieren Sie sich bitte über die Systemanforderungen für die Version, auf die Sie upgraden


Die empfohlenen Schritte vor dem Upgrade des Servers sind folgende:

  1. Bevor Sie den aktuellen v3.4.9 SP2 Server deinstallieren, stellen Sie sicher, dass Sie über entsprechende, aktuelle Backups verfügen.
     
    Es wird empfohlen, unmittelbar vor der Migration eine manuelle Sicherung durchzuführen, auch wenn Sie bereits geplante Backups haben.

    • Erstellen Sie ein System Backup und sichern Sie die Safend System-Datei (SYB)
      (Management Console > Tools > Administration > Maintenance)
    • Sichern Sie die Datei DBInfo.xml aus dem Verzeichnis %Program Files% > Safend > Safend Protector > Management Server >Bin
    • Wenn Sie eine MSSQL Datenbank verwenden: Führen Sie eine Datenbank-Sicherung durch
    • Wenn Sie eine virtuelle Maschine verwenden: Erstellen Sie einen Maschinen-Snapshot

  2. Lassen Sie den bestehenden v3.4.9 SP2 Server laufen, bis der Migrationsprozess korrekt abgeschlossen ist.
     
  3. Führen Sie auf dem neuen Servercomputer eine Serverinstallation aus und wählen Sie die Option Wiederherstellen (Restore mode).

    Wichtiger Hinweis!
    Die Server-Installationsdatei, die Sie für den nächsten Schritt verwenden, muss genau die gleiche Version wie Ihr ursprünglicher Server haben.
    Wenn Sie den Server von einer 32-Bit-Plattform auf eine 64-Bit-Plattform migrieren, lesen Sie bitte den KnowledgeBase Artikel KB0000000414 des Herstellers Safend, bevor Sie fortfahren.

    • Falls Sie eine externe Microsoft SQL Datenbank verwenden:
      Wählen Sie diese Option, um eine bestehende DB wiederherzustellen und den Server auf die bestehende MSSQL DB zu verweisen. Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen verwendete DB-Benutzer derselbe ist, der auch die ursprüngliche Installation durchgeführt hat.
    • Falls Sie eine eingebettete MySQL Datenbank verwenden:
      Wählen Sie die Wiederherstellung mit Hilfe der Sicherungsdateien und zeigen Sie auf die entsprechenden Dateien und geben Sie das Passwort ein, wenn Sie während der Installation aufgefordert werden.

  4. Testen Sie die grundlegende Serverfunktionalität

    Öffnen Sie alle Registerkarten, erstellen Sie eine neue Richtlinie, ändern Sie eine bestehende Richtlinie, fragen Sie nach einigen Protokollen ab, führen Sie einen Bericht aus (falls das Reporter-Modul vorhanden ist), usw.
     
  5. Sobald die Serverfunktionalität überprüft wurde, können Sie die Clients vom alten v3.4.9 SP2 Server auf den neuen v3.6.1 Server migrieren. Clients kommunizieren mit dem Server über seinen Namen, und Sie haben zwei Möglichkeiten, die Kommunikation zwischen den Clients und dem neuen Server aufrechtzuerhalten:
       

    1. Ändern Sie den Namen des alten Servers und benennen Sie den neuen Server in den ursprünglichen Servernamen um.
      In diesem Fall müssen Sie das neue Serverzertifikat aktualisieren, wie im KnowledgeBase Artikel “KB0000000233 – Neues Zertifikat generieren und auf dem Safend Server ersetzen” des Herstellers Safend beschrieben. Auf der Clientseite sind keine Maßnahmen erforderlich.
    2.  

    3. Wenn Sie den neuen Servernamen nicht in den ursprünglichen Namen umbenannt haben:
      Speichern und veröffentlichen Sie auf dem neuen Servercomputer alle Richtlinien und senden Sie auf der Registerkarte Clients einen Befehl Update Policy an alle Clients. Dadurch werden die Clients über den neuen Server informiert (der die gleichen Schlüssel wie der ursprüngliche hat).
  6.  

  7. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Richtlinie aktualisieren können und dass sie auf einem Client-Computer aktualisiert wird.
     
  8. Stellen Sie sicher, dass Sie Protokolle von einem Client in der Konsole empfangen können.
     
  9. Sobald alle oben genannten Schritte abgeschlossen und überprüft sind, sollten Sie den alten Server deinstallieren.
     

Downloads

Es stehen folgende Downloads zur Verfügung:

Auf folgende Downloads wurde im Text mit ** verwiesen

Fussnoten

Es stehen folgende weiterführende Links zur Verfügung:

Auf folgende Fussnoten wurde im Text mit * verwiesen

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]