Hardware-Verschlüsselung bei USB-Sticks

Höchste Datensicherheit bei USB-Sticks und optimale Usability für Ihre Mitarbeiter

Jetzt kaufen

Verschlüsselte USB-Sticks

Höchste USB-Sicherheit im Taschenformat

Beim Einsatz von hardwareverschlüsselten USB-Sticks stellt sich nicht die Frage wie man den Verlust verhindern kann, sondern wie man die gespeicherten Daten vor Fremdzugriff schützt, wenn der mobile Datenträger verloren wird.

Die Kingston Umfrage aus dem Jahr 2016 mit dem Titel »USB-Stick — Ein unterschätztes Datenleck« hat belegt, dass USB-Sticks in 95 % aller Unternehmen vorkommen. In 25 % der Fälle werden sogar sensible also beispielsweise personenbezogene Daten o.ä. auf USB-Sticks gespeichert. 72 % haben angegeben, dass in ihren Unternehmen schon mindestens einmal USB-Sticks verloren wurden.

Bei Verlust von besonders schützenswerten Daten auf unverschlüsselten mobilen Datenträgern greifen die Datenschutzgesetze und Regularien, wie die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO bzw. EU-GDPR) in jedem Fall. Denn mit hardwareverschlüsselten USB-Sticks gibt es technische Maßnahmen, die sowohl »Stand der Technik« als auch »verhältnismäßig« sind.

Ask an Expert

Video zur Datenverschlüsselung

Video ansehen

USB-Sticks Hersteller und Produkte

Alle USB-Sticks mit 256-bit AES Hardwareverschlüsselung und Passwortschutz, teilweise FIPS zertifiziert, mit on-board PIN-Tastatur und durch die optionalen USB-Device-Managementlösungen SafeConsole und Enterprise Management Server/Service (EMS) mit einzigartigen Funktionen erweiterbar. 

SafeToGo USB 3.0 Stick

Die 100 % hardwareverschlüsselten und sicheren SafeToGo USB 3.0 Sticks erfüllen alle Vorgaben, die durch Gesetze, Zertifizierungen und Regularien an den sicheren Transport von Daten gestellt werden. SafeToGo ist SafeConsole zertifiziert.

Kingston USB-Sticks

Mit der DataTraveler Serie bietet Kingston Technology aktuell drei durch Hardwareverschlüsselung sichere  USB-Sticks mit speziellen Funktionen für Ihre Anforderungen. Viele Kingston USB-Sticks sind SafeConsole zertifiziert.

IronKey USB-Sticks

Mit IronKey Enterprise S1000, IronKey Basic S1000 sowie IronKey D300 und D300 Managed bietet IronKey hochwertige hardwareverschlüsselte USB-Sticks. Alle IronKey USB-Sticks sind optional EMS zertifiziert.

DataLocker USB-Sticks

Hardwareverschlüsselte DataLocker Sentry FIPS USB 3.0 Stick mit FIPS 140-2 Level 3 sowie SafeConsole Zertifizierung oder DataLocker Sentry EMS mit optionaler Integration in den Enterprise Management Server

iStorage datAshur

Hardwareverschlüsselte USB 2.0 und USB 3.0 Sticks mit FIPS-140-2 Level 2 Zertifizierung und alphanumerischer on-board Tastatur zum Einsatz z.B. an Embedded-Systemen oder Thin-Clients

Safexs Protector XT 3.0

Hardwareverschlüsselter USB 3.0 Stick mit on-board Managementfunktionen wie kostenlosem Password Rescue Service uvm. Kein zusätzliches Device-Management erforderlich.

Hardwareverschlüsselung bei USB-Sticks

Der Zugriff auf die verschlüsselten Daten erfolgt über ein Zugriffspasswort mit Mindestanforderungen an die Passwortstärke. Gibt der Anwender das korrekte Passwort ein, verhält sich ein hardwareverschlüsselter USB-Stick wie ein normaler USB-Stick. Wird das Passwort zu oft hintereinander falsch eingegeben, löscht der USB-Stick selbständig den Verschlüsselungs-Key oder zerstört sich sogar selbst.

Die USB-Sticks der Hersteller von SafeToGo, Kingston, IronKey und DataLocker können beispielsweise optional mit einem USB-Device-Management ergänzt werden. Damit werden USB-Stick und Benutzer logisch verbunden und die Konfiguration, je nach Sicherheitsanforderung für alle oder eine Gruppe von USB-Sticks zentral definiert und durchgesetzt. Vergessene Passwörter lassen sich über ein sicheres Challenge-Response-Verfahren durch den Anwender, mit Unterstützung des Administrators, selbst zurücksetzen und neu festlegen. Eine Remote-Kill-Funktion löscht verlorene und gestohlene USB-Sticks sicher, sobald sie durch den Finder/Dieb an einen Computer mit Internetanbindung angeschlossen werden. 

Unsere Hersteller

SafeToGo, Kingston, IronKey,
DataLocker, iStorage, Safexs

256-bit AES USB-Sticks mit on-board Hardwareverschlüsselung, FIPS-Zertifizierung und teilweise mit integrierter PIN-Tastatur

Unsere Produkte

SafeToGo USB 3.0 Stick

Die 100 % hardwareverschlüsselten SafeToGo USB 3.0 Sticks erfüllen alle Vorgaben, die durch Gesetze, Zertifizierungen und Regularien an den sicheren Transport von Daten gestellt werden.

Das Design des SafeToGo eignet sich ideal für den Einsatz an nebeneinanderliegenden UBS-Ports. Die USB 3.0 Performance erreicht Lesegeschwindigkeiten von 150MB/s bis hin zu möglichen 5GB/s sowie Schreibgeschwindigkeiten bis zu 90 MB/s. Damit gehört SafeToGo zu den schnellsten hardwareverschlüsselten USB-Sticks am Markt. Er ist in den Kapazitäten von 4GB-64GB verfügbar.

SafeToGo ist bei den »Computer Security Awards 2017« als Finalist in der Kategorie »Encryption Solution of the year« nominiert. Mehr dazu erfahren Sie auf der Cardwave-Homepage.

Der SafeConsole Vorteil

Kein anderes USB-Device-Management kann mehr.

Hersteller wie Cardwave SafeToGo, Kingston Technology und DataLocker liefern für die SafeConsole zertifizierte USB-Sticks.

Zu SafeConsole

Die sprichwörtliche SafeToGo Sicherheit

Der Zugriffsschutz auf die verschlüsselten Daten erfolgt bei SafeToGo über ein starkes, mindestens 8-stelliges Passwort, bestehend aus Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen. Über das USB-Device-Management SafeConsole können die Passwortrichtlinien für eine Anwendergruppe oder alle SafeToGo-Anwender zentral konfiguriert werden. Ein on-board Counter schützt vor Brute-Force Attacken, da er nach mehr als 10 fehlerhaften Passworteingaben den Schlüssel zur Datenentschlüsselung kompromisslos löscht.

Bei vergessenen Passwörtern, ist eine Wiederherstellung der Daten ohne SafeConsole nicht möglich. Da es weder ein Masterpasswort noch eine durch den Hersteller eingebaute Backdoor gibt, kann auch ein Administrator keine Daten auf dem USB-Stick wiederherstellen. Über SafeConsole kann der Anwender sein Passwort durch ein sicheres Challenge-Response-Verfahren mit Unterstützung durch den Helpdesk selbständig zurücksetzen.

USB-Sticks sind einfach in der Handhabung, klein und sie sind auch in großen Kapazitäten verfügbar. USB-Sticks kommen in jeder Organisation vor und werden häufig von Mitarbeitern und Geschäftspartnern zum Datenaustausch verwendet. Im Gegensatz zu BYOD, stehen USB-Sticks aber fälschlicherweise nicht so sehr im Fokus der IT Sicherheit. Problemlos lassen sich komplette Datenbanken, personenbezogene Daten, geheime Pläne uvm. auf USB-Sticks transportieren. Der Vorteil von USB-Sticks ist aber gleichzeitig auch ihr größter Nachteil. Zu leicht gelangen sie, samt wichtigen und schützenswerten Daten durch Verlust oder Diebstahl in die falschen Hände. Der Einsatz von Softwareverschlüsselung ist grundsätzlich und gerade bei USB-Sticks eine Herausforderung. Die Handhabung von verschlüsselten Containern, die Mitnahme der Software zur Datenentschlüsselung, die Möglichkeit Daten doch unverschlüsselt zu speichern sowie mögliche Berechtigungsprobleme bei fremden Systemen, sorgen bei Anwendern häufig für Probleme.

SafeToGo USB 3.0 Stick

Der Topseller bei 256-bit AES hardwareverschlüsselten und sicheren USB-Sticks vereint alle wichtigen Sicherheitsfunktionen. Brute-Force-Schutz, extrem kleine Bauform, Aluminiumgehäuse, versiegelte Bauteile, FIPS-197 und SafeConsole konform.

SafeToGo USB 3.0 Stick

Mehr erfahren

SafeToGo USB 3.0 Stick

Die 100 % hardwareverschlüsselten SafeToGo USB 3.0 Sticks erfüllen alle Vorgaben, die durch Gesetze, Zertifizierungen und Regularien an den sicheren Transport von Daten gestellt werden.

Jetzt kaufen

Kingston DataTraveler

Mit der DataTraveler Serie bietet Kingston Technology aktuell drei hardwareverschlüsselte USB-Sticks mit speziellen Funktionen für Ihre Anforderungen. Die Modell DTVP 3.0 und DT 4000G2 sind für die SafeConsole zertifizierte USB-Sticks.

Durch die Übernahme der USB-Flash Drive Sparte des Herstellers IronKey, entwickelt Kingston auch noch die hardwareverschlüsselten USB-Sticks D300 und IronKey S1000, die optional durch den Enterprise Management Server verwaltet und konfiguriert werden können. Allen DataTraveler und IronKey USB-Sticks gemein, ist die legendäre Kingston 5 Jahre Garantie.

Kingston DataTraveler Vault Privacy

Den Kingston DataTraveler Vault Privacy 3.0 USB-Stick erhalten Sie in den Ausführungen Standard, SafeConsole Managed und mit Virenschutz. 256-bit AES Hardware-Verschlüsselung im XTS-Modus.

Kingston DataTraveler Vault Privacy 3.0

Mehr erfahren

Kingston DataTraveler 4000G2

Sowohl FIPS 140-2 Level 3 als auch SafeConsole zertifizierter Superspeed 3.0 USB-Stick mit AES 256-bit Hardwareverschlüsselung im XTS Modus und starkem Passwortschutz.


Kingston DataTraveler 4000G2

Mehr erfahren

Kingston DataTraveler 2000

256-bit AES hardwareverschlüsselter USB 3.x Stick mit alphanumerischer Tastatur zur Nutzung auch bei allen Embedded Systemen, Thin Clients und Android Devices. USB 3.1 kompatibel.

Kingston DataTraveler 2000

Mehr erfahren

Kingston DataTraveler

Hardwareverschlüsselung, Passwortschutz, optional mit on-board Tastatur.

Jetzt kaufen

IronKey USB-Sticks

Mit den Produkten IronKey Enterprise S1000, IronKey Basic S1000 sowie dem neuen IronKey D300 und D300 Managed bietet IronKey hochwertige hardwareverschlüsselte USB-Sticks an.

IronKey USB-Sticks werden von Kingston Technology, dem weltweit größten unabhängigen Hersteller von Speicherprodukten entwickelt und produziert. Die ultimativ sicheren IronKey USB-Sticks haben nur die wertigste NAND Flash- und Controllertechnologie integriert. Das robuste Metallgehäuse und die internen vergossenen Bauteile schützen vor physischen Manipulationen.

IronKey S1000

Das IronKey Top-Modell: USB 3.0, FIPS 140-2 Level 3 Validierung des Crypto Chips, 256-bit AES Hardware Verschlüsselung, Selbstzerstörung bei physischen Angriffen, Brute-Force Schutz uvm.


IronKey S1000 Basic und Enterprise

Mehr erfahren

IronKey D300

USB-Sicherheit durch 256-bit AES Hardwareverschlüsselung, FIPS 140-2 Level 3 Validierung des Crypto-. Chips, Brute-Force-Schutz, robustes Zinkgehäuse, versiegelte Speicherbausteine und Controller.

IronKey D300 Standard oder Managed

Mehr erfahren

IronKey USB-Sticks mit optionalem Management

HighEnd-Security bei verschlüsselten USB-Sticks. Höchste Performance.

Jetzt kaufen

DataLocker Sentry

Die hardwareverschlüsselten DataLocker Sentry USB-Sticks sind ein wesentlicher Bestandteil einer Strategie zum Schutz vor Datenverlust. DataLocker Sentry sind auch als FIPS-zertifizierte USB-Sticks erhältlich. Über das optionale USB-Device-Management sind Funktionserweiterungen möglich.

DataLocker entwickelt schon seit einigen Jahren Speicher-Hardware mit On-board-Verschlüsselung wie Sentry USB-Sticks, DataLocker Festplatten und SSD. Durch die Übernahme der IronKey Festplattentechnologie im Jahr 2015, konnte das Angebot um die physikalisch besonders geschützten und digital verschlüsselten IronKey Festplatten mit integrierter Zwei-Faktor Authentifizierung ergänzt werden. DataLocker entwickelt sowohl das USB-Device-Management SafeConsole als auch den IronKey Enterprise Management Server.

DataLocker Sentry 3.0

Der DataLocker Sentry 3.0 ist das Einstiegsmodell und liefert bereits 100%-ige 256-bit AES Hardwareverschlüsselung mit USB 3.0 Performance. Die optionale Integration in SafeConsole ist bei DataLocker Sentry 3.0 auch nachträglich möglich.

DataLocker Sentry 3.0

Mehr erfahren

DataLocker Sentry 3 FIPS

Der DataLocker Sentry 3 FIPS ist ebenfalls 256-bit AES hardwareverschlüsselt mit FIPS 140-2 Level 3 Zertifizierung.
Die Funktionserweiterung und das Management über SafeConsole ist optional.


DataLocker Sentry 3 FIPS

Mehr erfahren

DataLocker Sentry EMS

Die neue Generation der AES 256-bit hardwareverschlüsselten Sentry 3.0 EMS USB-Sticks kann optional mit dem zentralen Enterprise Management Server verwaltet und funktional erweitert werden.


DataLocker Sentry EMS

Mehr erfahren

DataLocker Sentry

Die hardwareverschlüsselten DataLocker Sentry USB-Sticks sind ein wesentlicher Bestandteil der Strategie zum Schutz vor Datenverlust.

Jetzt kaufen

iStorage datAshur

FIPS 140-2 zertifizierter USB 3.0 Stick, mit integrierter Tastatur. Auch bei Tablet-PC und Embedded-Systemen einsetzbar.

Zum Entsperren des USB-Flashspeichers wird beim iStorage datAshur Pro die PIN oder das Passwort über die integrierte alphanumerische Tastatur eingegeben. Durch den eingebauten Akku kann die PIN auch kurz vor dem einstecken erfolgen. Das Auslesen der PIN über Keylogger ist damit unmöglich und der USB-Stick ist perfekt für Embedded-Systeme auch ohne Tastatur, Thin-Clients und Tablets geeignet.

iStorage datAshur

Der iStorage datAshur Pro ist mit einer Brute-Force-Protection ausgestattet. Nach maximal 10 erfolglosen PIN-Eingaben wird der Flashspeicher auf Werkseinstellung zurückgesetzt und die gespeicherten Daten werden vollständig gelöscht. Alle Details zu datAshur Pro finden Sie im ProSecurity-Portal.

iStorage datAshur Pro

ProSecurity-Portal

iStorage datAshur

FIPS 140-2 zertifizierter USB 3.0 Stick, mit integrierter PIN-Tastatur

Jetzt kaufen

Safexs Protector XT 3.0

FIPS-197 zertifizierter USB 3.0 Stick mit konfigurierbarem Auto-Destruct, Anti-Malware Software on-board und Password-Recovery-Service.

Der hardwareverschlüsselte USB-Stick Safexs Protecor XT 3.0 des schwedischen Herstellers C TWO Products AB schützt sensible Daten vor unberechtigtem Zugriff und Malware Infektionen, durch die vorinstallierte Antivirus-Engine von ESET. Vergessene Passwörter können durch den User ohne Datenverlust über den Webservice Safexs »Password Rescue Service« zurückgesetzt werden.

Safexs Protector XT 3.0

Der Safexs Protector XT 3.0 ist ein robuster, Passwort geschützter USB-Speicher, mit einer AES 256-bit Hardwareverschlüsselung im XTS-Mode, um Ihre sensiblen Daten vor unberechtigtem Zugriff zu 100% zu schützen. Alle Details zu Safexs Protector XT 3.0 finden Sie im ProSecurity-Portal.

Safexs Protector XT 3.0

ProSecurity-Portal

Safexs Protector XT 3.0

FIPS-197 zertifizierter USB 3.0 Stick, mit konfigurierbarem Auto-Destruct

Jetzt kaufen