Sie sind hier: Produkte > SecurAccess > News & Presse

Produkte

Kunden Success-Stories

PDF Download

Primagas Energie
Case-Study herunterladen

Swiss Cloud-Computing AG
Case-Study herunterladen

Auszeichnungen

SecurAccess in der Presse

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu SecurAccess von SecurEnvoy:

27.06.2016

IT-Administrator berichtet über Schwächen bei Mehrfaktor-Authentifizierungen

IT-Security-Lösungen haben durchgängig einen gemeinsamen Nachteil: Die Anwender sind zusätzlich gefordert, um den höheren Sicherheitsanforderungen zu genügen. So auch bei der Zwei- oder Mehrfaktor Authentifizierung. Ihr Nutzen gegen digitale Angriffe und gegen die Folgen von Identitätsdiebstahl ist unbestritten. Und dennoch: Auch hier liegt der Teufel im Detail. Um welches Detail es sich hierbei konkret handelt und welche Lösungsansätze möglicherweise helfen können, schildert unser Beitrag.

Zum Artikel über Schwächen bei Mehrfaktor-Authentifizierungen bei IT-Administrator

10.11.2015

All-about-security berichtet: „Hacker tragen gerne Schafspelz!“

Wir öffnen niemals jemandem die Türe, der sich nicht zweifelsfrei zu erkennen gibt. Das haben wir von Kindesbeinen an gelernt und ist uns selbstverständlich. Warum nur, müssen wir uns also fragen, werfen wir diesen eisernen Grundsatz so leichtfertig über Bord, wenn es um den Zutritt zu Unternehmensnetzen geht?

Zum Artikel "Hacker tragen gerne Schafspelz" auf All-about-security.de

11.05.2015

Video: Das Ende der Passwörter

Dieses Video beschreibt die aktuellen und zukünftigen Verfahren und Devices die bei der "tokenlosen " Zwei-Faktor Authentifizierung SecurAccess genutzt werden können. Athenticate your way!

Zum SecurAccess Video auf YouTube

19.12.2014

SecurAccess Version 7.3

Die neue SecurAccess Version 7.3 ist ab sofort verfügbar! Eine der wesentlichen  Funktionen ist der neue Microsoft Server Agent, der den IIS Agent ersetzt. Er unterstützt jetzt den Remote Desktop (RD) Gateway sowie ADFS V3 auf einem Windows Server 2012 R2. Darüber hinaus haben die Experten neue Funktionen für die Reporterstellung und die auf einem QR-Code basierende Login-Methode One Swipe hinzugefügt.

Zur Pressemeldung

20.11.2014

Whitepaper: Nutzen Sie die Kraft von sieben Milliarden Mobiltelefonen zur Authentifizierung

So viele Mobiltelefone wie Menschen auf der Erde soll es im Jahr 2014 geben, so die Prognose der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) – das bedeutet rund sieben Milliarden Geräte. Moderne Zwei-Faktor Authentifizierungssysteme nutzen vorhandene Mobilgeräte wie Mobiltelefone und Co und arbeiten tokenlos, also ohne zusätzliche Hardware Token. Per E-Mail, SMS oder App erhält der Nutzer den Passcode. Statt an ein zusätzliches Token denken zu müssen, setzt der User also einfach sein Mobile Device ein.

Das kostenlose Whitapeper informiert Sie über die Funktionsweise tokenloser Authentifizierung

30.09.2014

Case-Study: PRIMAGAS schützt Fernzugriffe mit SecurAccess

„Sicherheit geht vor“, dieses oberste Gebot von PRIMAGAS bezieht sich nicht nur auf den Energieträger und technische Anlagen. Gleiches gilt für die Zugriffe auf das Unternehmensnetzwerk: Ungesichert können sensible Daten in die Hände von Cyberkriminellen fallen, die damit Schaden anrichten können.....

>> Lesen Sie die komplette PRIMAGAS Fallstudie

18.08.2014

Telematik.de berichtet: Tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung für PCI-konforme Zahlungsabwicklungen

Insbesondere Dienstleistungsunternehmen horten zahlreiche Kundendaten, die einen hohen Schutz erfordern. Bei den für Zahlungsabwicklungen hinterlegten Informationen müssen Unternehmen spezielle PCI-DSS (Payment Card Industry Data Security Standard)-Compliance-Vorgaben einhalten. Diese regeln z.B., dass der System-Login nicht allein mit einem Passwort geschützt werden darf. .

Hier geht es zum kompletten Artikel über PCI-Compliance mit SecurAccess

12.08.2014

Monitor: Dextra Data Solutions in Wien bietet sicheres Login für seine Cloud-Dienste

Der Wiener IT-Dienstleister Dextra Data Solutions, führt das sichere Identifikationssystem SecurAccess des Herstellers SecurEnvoy ein, um Kundendaten vor dem Zugriff von Cyberkriminellen zu schützen. Dextra Data Solutions bietet SAP Managed Services, Platform as a Service (PaaS), Desktop as a Service (DaaS), Infrastructure as a Service (IaaS) und E-Mail as a Service (EaaS) Lösungen an

Hier geht es zur Meldung auf monitor.at

04.08.2014

Interview mit Phil Underwood bei datensicherheit.de

Zwei-Faktor Authentifizierung: Flexible Lösung auch für den Mittelstand

Bericht über die Wichtigkeit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung auch im Mittelstand. Phil Underwood, Head of Pre-Sales bei SecurEnvoy berichtet über die One-Swipe Technologie und andere Authentifizierungsverfahren die Anwendern und Unternehmen mehr Sicherheit und Flexibilität bei Fernzugriffen bieten.

> Hier geht es zum Interview mit Phil Underwood

11.07.2014

IT-Daily berichtet: Wenn das Sicherheitstool zur Schwachstelle wird

Schützen Sie Ihre Identität bei der Remote-Arbeit

Bei Unternehmen wachsen die Bedenken, dass Regierungsbehörden Zugriff auf personenbezogene und geschäftliche Daten haben. Hilfe erhalten Sie dabei oftmals von den Security-Anbietern selbst, die z.B. Kopien von Authentifizierungscodes preisgeben.

> Jetzt den kompletten Artikel in IT-Daily lesen

08.07.2014

eGovernment berichtet: Doppelt sicher für die Öffentliche Hand

Tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung im Einsatz bei Behörden

Ob Ordnungsbeamter, Straßenmeister oder Mitarbeiter des Wasserwerks: Personal in Öffentlichen Verwaltungen arbeitet oft von unterwegs. Per Login aus der Ferne greift es auf IT-Netzwerke von Gemeinden zu, um dort Aufträge zu dokumentieren. Zur Identifizierung werden vielerorts Zwei-Faktor-Authentifizierungssysteme genutzt – eine kostspielige Option.

> Jetzt den Artikel in eGovernment lesen

27.06.2014

<Kes> Mobile Security Special: OTP ohne Hardware Token

Zwei-Faktor-Authentifizierung per Smartphone

Neue Lösungen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen Mobiltelefone und Tablets zur sicheren Anmeldung und übernehmen so die Rolle von Hardware-Token. Der Beitrag beschreibt die Möglichkeiten solcher Produkte.

> Jetzt den Artikel im <Kes> Mobility Special lesen

25.06.2014

Fallstudie: Swiss Cloud Computing AG

Sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung für Cloud-Services

Cybercrime 2.0 benötigt sicheres Cloud Computing 2.0. Mit der steigenden Nachfrage nach komplexen Passwörtern zur Absicherung wächst auch der Bedarf an Multi-Faktor-Authentifizierungen. 

Mit Gründung ihres Cloud Computing-Unternehmens in Cham (Schweiz) suchten Vito Critti und Sascha Carroccio sofort nach einer Authentifizierungslösung, die die Balance zwischen Sicherheit und komfortabler Bedienbarkeit hält. Die Wahl fiel auf SecurAccess von SecurEnvoy.

> Die ganze Case Study jetzt als Download

04.02.2014

SecurAccess gewinnt Produktvergleich bei SC Magazine und ist "Best Buy" bei Authentifizierungslösungen

Das amerikanische SC Magazine hat kürzlich zehn Authentifizierungslösungen in einem unabhängigen Test unter die Lupe genommen. Testsieger ist die "tokenlos" arbeitende Zwei-Faktor Authentifizierung SecurAccess in der Version 7http://securenvoy.de/press/maximale-punktzahl-in-allen-kategorien-securaccess-als-best-buy-von-sc-magazine-ausgezeichnet/securenvoy.de. Die Lösung bekam in allen sechs Testkategorien die maximal erreichbare Punktzahl von fünf Sternen und gewann dadurch die Gesamtwertung mit der Höchstpunktzahl. Auch in der Kategorie „Best Buy“ ist SecurAccess die Empfehlung der SC-Redakteure, die insbesondere von der Bedienfreundlichkeit und vielfältigen Übertragungsweise des -Passcodes angetan waren.

Hier erfahren Sie mehr über den Test und das Ergebnis

20.11.2013

Fallstudie: Staffordshire Fire and Rescue Service spielt bei Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht mehr mit dem Feuer

Risiken reduzieren und Leben retten” – nach diesem Motto arbeitet der Staffordshire Fire and Rescue Service in England. Doch auch im eigenen IT-Bereich müssen Risiken gesenkt werden, insbesondere weil zahlreiche Kräfte, ob Feuerwehrpersonal oder Direktoren, auch aus der Ferne arbeiten. Zum Einloggen ins IT-System kamen bisher Hardware-Token zum Einsatz, mit deren Hilfe sich das Personal authentifizieren konnte. Allerdings war das System hinsichtlich Anschaffung, Wartung und Ersatz zu teuer. Daher installierte die Feuerwehr die Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung SecurAccess von SecurEnvoy.

 Lesen Sie die komplette Fallstudie und erfahren Sie die Gründe für den Wechsel zu SecurAccess

14.11.2013

ChannelPartner: Ist der Token bald Geschichte?

Zugangssysteme zuverlässig abzusichern, bedarf heute oft noch zusätzlicher physikalischer Tokens wie Smartcards. Die tokenlose Authentifizierung, beispielsweise via Smartphone, macht sich derweil auf zur Wachablösung.

Den ganzen Bericht auf ChannelPartner.de lesen

06.11.2013

Swiss Cloud Computing AG setzt auf Security-Lösung von SecurEnvoy

KMUs können damit ab sofort in Europa und in der Schweiz für den sicheren Zugriff auf die Cloud Services der Swiss Cloud Computing AG die Zwei-Faktor Authentifizierungslösung SecurAccess nutzen, wird in der Aussendung betont. Das zu Jahresbeginn gestartete Chamer Unternehmen bietet Lösungen aus den Bereichen SaaS (Software-), IaaS (Infrastruktur-), DaaS (Desktop as a Service) und Cloud Backup mit Rechenzentren in Zürich und Genf an.

Den ganzen Bericht auf itck.ch lesen

Security Insider hat getestet: SecurEnvoy ersetzt Hardware-Token

Security Insider.de hat SecurAccess getestet und beschreibt in einem Testbericht die Funktionen und Vorteile "tokenloser" Zwei-Faktor Authentifizierung: Die Authentifizierung des Benutzers ist der Schlüssel für den sicheren mobilen Zugriff auf geschäftliche Daten und Informationen. SecurEnvoy liefert dazu ein Zwei-Faktor-Verfahren, das einen Zugangscode über gängige Geräte wie Handys und Smartphones bereitstellt.

Den Testbericht auf Security-Insider.de lesen

Case Study: Pizza Hut erfüllt PCI-Compliance mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung SecurAccess

Die US-amerikanische Restaurantkette Pizza Hut besitzt weltweit rund 13.000 Filialen. Allein in den 700 Niederlassungen in Großbritannien gehen über das Online-Bestellsystem wöchentlich Bestellungen im Wert von mehr als 1,1 Millionen Euro ein. Den Schutz der hinterlegten Zahlungsinformationen gewährleisten dabei die PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard)-Compliance-Vorgaben. Sie verlangen, dass der interne System-Login seitens Pizza Hut nicht allein mit einem Passwort gesichert ist. Für die Einhaltung der Compliance Vorgaben wurde jetzt die Zwei-Faktor Authentifizierung SecurAccess erfolgreich angeschafft.

Die komplette Pizza Hut Case-Study lesen

Extremsportler radelt mit Zwei-Faktor-Authentifizierung um die Welt

Extremsportler James Ketchell aus Großbritannien fährt allein mit dem Fahrrad um die Welt. Unterwegs bloggt er über seine Erlebnisse und schützt seinen Zugang dabei mit der von seinem Sponsor SecurEnvoy bereitgestellten, token- und damit gewichtslosen Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung SecurAccess.
Den ganzen Beitrag lesen                           Zum Blog von James Ketchell

<kes> berichtet über mobile Zwei-Faktor Authentifzierung per Smartphone

Mobiltelefone können die Rolle von Hardware-Token übernehmen - mittels spezieller Software, SMS-Kommunikation oder E-Mail. Der Beitrag zeigt unterschiedliche Einsatzszenarien und beschreibt die jeweils passenden Varianten des Lösungsansatzes.
Den ganzen Beitrag lesen

Case-Study: Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Tata Steel Europe

Remote-Mitarbeiter des Metallkonzerns Tata Steel Europe können mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung auf das Netzwerk ihres Arbeitgebers zugreifen. Auf Basis von SecurEnvoy nutzen sie dafür seit Neuestem ihre Smartphones, Tablets und andere Mobilgeräte.
Die Case-Study komplett bei Security-Insider.de lesen

BYOD mit Zwei-Faktor Authentifizierung ohne Token

All-about-Security berichtet über SecurAccess

Ab sofort: eine Zweifaktor-Authentifizierung ohne Hardware-Token, mit der Mitarbeiter sicher von überall auf das Firmennetzwerk zugreifen können. ProSoft stellt mit SecurAccess allen Mitarbeitern, Service-Dienstleistern und Wartungstechnikern eine sichere Authentifizierungslösung zur Verfügung. Diese können die innovative Software auch mit eigenen Smartphones Tablets und Notebooks nutzen.
Auf www.all-about-security.de weiterlesen

Gartner bestätigt SecurEnvoy als "one to watch"

Die Analysten von Gartner bewerten Anbieter im Zwei-Faktor-Authentifizierungs Markt und bestätigen SecurEnvoy als "one to watch'

....Ein wichtiger Faktor für Akzeptanz von Telefon-as-a-token Methoden unter Business-Kunden ist, dass sie messbare Kosteneinsparungen bieten und die Kosten von (Hardware-)Token, deren Verteilung, Bereitstellung und Wartung reduizieren.....Der Low-Touch-Ansatz (von SecurAccess) zur Authentifizierung ermöglicht ein schnelles Onboarding neuer Geräte und User-Self-Management von Ersatz-Geräten.
Meldung bei SecurEnvoy komplett lesen

Tokenloser Remote Access für 15.000 T-Mobile Mitarbeiter

Mobilfunkbetreiber sichert Netzwerkzugang mit Zwei-Faktor-Authentifizierung SecurAccess von SecurEnvoy.

„T-Mobile ermöglicht seinen Mitarbeitern den Netzwerkzugang via Mobiltelefon.“ Diese Schlagzeile passt zu einem Mobilfunkbetrieber – und doch ist sie nicht selbstverständlich. Denn mit der neu integrierten Lösung ist T-Mobile der erste Netzbetreiber, der eine Remote-Authentifizierung mittels Handy bzw. Smartphone installiert hat.
Meldung bei SearchSecurity.de lesen

SecurEnvoy positioniert sich als „visionary“ im Gartner Magic Quadrant für User-Authentifizierungen

Vor Kurzem hat das führende Forschungs- und Beratungsunternehmen für den Bereich Informationstechnologie, Gartner, Inc., das „Magic Quadrant for User Authentication“ (von Ant Allan, 7. März 2013) veröffentlicht. SecurEnvoy, Spezialist für tokenlose Zwei-Faktor-Authentifizierung, positioniert sich dabei in der Kategorie „Visionaries“. Basierend auf den Gartner-Kriterien, ist das britische Unternehmen davon überzeugt, dass es mit dieser Einstufung eine klar artikulierte Vision beweist, die den Markttrends folgt – und den Nerv trifft.
Meldung hierzu auf securenvoy.de lesen

Sichere Authentifizierung über jedes mobile Endgerät

Sichere Authentifizierung über jedes mobile Endgerät. "Wie können wir sichere Zugänge für Mobile Devices schaffen, ohne unsere Daten zu gefährden?" Ein Weg führt über die doppelt abgesicherte Identitätsprüfung mittels tokenloser Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sie kombiniert persönliche Log-In-Daten als ersten Faktor mit dynamischen Passcodes, die Smartphone, Tablet und Co. als zweiten Faktor empfangen.
Bericht auf securitymanager.de lesen

Zwei-Faktor-Authentifizierung ohne Token

T-Mobile hat als erster Mobilfunkbetreiber eine neue Lösung für die Remote-Authentifizierung mithilfe von Mobiltelefonen implementiert.

Das weltweit bekannte Unternehmen vertraut dazu auf die Expertise des Sicherheitsexperten SecurEnvoy. Dessen Lösungen SecurAccess und SecurICE basieren auf dem Prinzip der tokenlosen Zwei-Faktor-Authentifizierung. Die T-Mobile-Mitarbeiter sind in der Lage, sich ortsunabhängig mittels ihres Handys, eines Passworts und eines dynamisch generierten Passcodes, der auf das Mobilgerät gesendet wird, zu identifizieren. Dies garantiert einen hochsicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk.
Den ganzen Bericht finden Sie auf it-daily.net

„Bring your own Token“ - Orts- und zeitunabhängig per Mobilgerät auf Netzwerke zugreifen.

Aktuell laufen diverse Smartphone-Besitzer Sturm – und zwar auf Unternehmensnetzwerke. Im Zuge des BYOD-Trends stellen sich die Verantwortlichen vor allem diese Frage: „Wie kann ich diesem Ansturm Herr werden?“ SecurEnvoy hat auf diese Entwicklung reagiert, indem der User die Kontrolle über seinen Zugang erhält. Das Unternehmen hat eine Zwei-Faktor-Authentifizierungslösung – unter dem Namen SecurAccess erhältlich - entwickelt, um jedes mobile Endgerät in ein Zugangswerkzeug zu verwandeln.
Kurzmeldung im MIDRANGE MAGAZIN online weiterlesen

Netzwerkzugriff mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Schwächen bei der Passwort-Sicherheit im Firmennetz. In der Regel sichern Unternehmen den Zugang zu ihrem Netzwerk mittels Passwort. Jedoch bietet ein einfacher Passwortschutz längst nicht mehr die erforderliche Sicherheit. Netzwerk und Daten lassen sich allerdings auch mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung absichern.
Thema bei SearchSecurity.de weiterlesen

Gartner-Analysten vergleichen Lösungen für die Zwei-Faktor-Authentifizierung: SecurEnvoy als „One to watch“ eingestuft

Der zunehmende Einsatz von Smartphones und Tablet-PCs in Unternehmen verändert die Perspektive hinsichtlich Authentifizierungsmethoden. Die „Phone-as-a-token“ -Authentifizierungsmethode hat sich als Alternative zu überholten Hardwaretokens – in Kombination mit einmalig gültigen Passwörtern (one-time password, OTP) – durchgesetzt, insbesondere für Konsumenten-orientierte Web-Anwendungen sowie beim Remote Access für Unternehmen.
Meldung weiterlesen

„Bring your own Token“-Prinzip: Zwei-Faktor-Authentifizierung über Smartphones und Co. mit SecurEnvoy

Über den Zugriff auf Unternehmensnetzwerke- und daten mittels privater Endgeräte zerbrechen sich manche IT-Verantwortliche und Geschäftsführer den Kopf: "Wie können wir sichere Zugänge für Mobile Devices schaffen, ohne unsere Daten zu gefährden?"
Lesen Sie mehr auf Chefbuero.de