DataLocker

Die Verschlüsselungsexperten. Verschlüsselte USB-Speichergeräte plus USB-Device-Management.

USB-Device-Management

DataLocker

Innovative Datenverschlüsselung

Die DataLocker Produktpalette reicht von sicheren mobilen Speichergeräten mit 256-bit AES Hardwareverschlüsselung bis hin zu softwarebasierten Verschlüsselungslösungen und USB-Device-Management.

Das Unternehmen DataLocker wurde 2007 gegründet und verfügt heute über Niederlassungen und Vertriebsbüros in den USA, Deutschland, Großbritannien, Südkorea und den Niederlanden. DataLocker entwickelt Produkte, die trotz komplexer Sicherheitsmerkmale durch eine einfache Einrichtung und Bedienbarkeit Administratoren und Anwender gleichermaßen überzeugen. DataLocker ist “Simply Secure”.

Die Produkte schützen weltweit Systeme, Medien, externe Massenspeicher und Cloud-Dienste für Regierungen, Militär und Unternehmen. Auch im juristischen Sektor, sowie Finanz- und Gesundheitswesen, werden DataLocker-Lösungen eingesetzt um sensible Daten verschlüsselt zu speichern, zu archivieren und sicher zu transportieren.

DataLocker's Technologie erleichtert die Einhaltung von Compliance-Vorgaben. Viele DataLocker Produkte wurden vom National Institute of Standards and Technology (NIST) FIPS-140-2 zertifiziert. Dadurch können Standards wie HIPAA, SOX und andere Richtlinien, die eine Verschlüsselung sensibler Daten erfordern, erfüllt werden.

Im Jahr 2015 hat DataLocker die beiden marktführenden Managementlösungen für sichere USB Speicher übernommen: SafeConsole und IronKey EMS. Zentrales USB Management bietet als Cloud-Service oder On-Premise-Installation eine umfangreiche Kontrolle über verschlüsselte USB-Festplatten und Flashspeicher. Unter anderem wird dadurch eine Inventarisierung der eingesetzten USB-Speicher, die Umsetzung von Passwortrichtlinien, die Bereitstellung von Auditing-Reports, das Zurücksetzen des Passwortes, sowie die Zerstörung der Daten im Verlustfall ermöglicht.

In Bezug auf die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-GDPR) können DataLocker Lösungen helfen den hohen Strafen von bis zu 20 Millionen Euro sowie der Informationspflicht bei einem potentiellen Datenverlust zu entgehen. Denn diese entfällt, wenn geeignete technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. So kann über das zentrale USB-Device-Management kontrolliert und nachgewiesen werden, welcher USB-Speicher, welchem Mitarbeiter zugeordnet und wie bzw. wann auf einen potentiellen Datenverlust reagiert wurde. Über die Reporting-Funktion der zentralen Managementlösung für zertifizierte USB-Speicher kann somit belegt werden, dass - zusätzlich zur Hardwareverschlüsselung und zu komplexen Sicherheitsrichtlinien - nach Kenntniserlangung eines Verlustes der Remote Kill Befehl (unwiederbringliches Löschen von AES Schlüssel und Daten) aktiviert und ausgeführt wurde. Diese Berichte können exportiert werden um alle Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

 

DataLocker Produkte und Lösungen

DataLocker bietet hardwareverschlüsselte USB-Sticks, Festplatten, SSD sowie die marktführenden USB-Device-Managementlösungen SafeConsole und IronKey Enterprise Management Server an.

DataLocker Sentry USB-Sticks

Alle DataLocker Sentry USB 3.0 Sticks sind 100% hardwareverschlüsselt, teilweise FIPS 140-2 Level 2 zertifiziert und lassen sich entweder über SafeConsole oder EMS zentral konfigurieren und verwalten.

DataLocker Festplatten & SSD

Hardwareverschlüsselte Festplatten und SSD von DataLocker und IronKey in solidem Gehäuse. Teilweise mit FIPS 140-2 Level 3 Zertifizierung und Zwei-Faktor-Zugriffsschutz. In Kapazitäten bis 4TB verfügbar.

USB-Device-Management

Mit den marktführenden Device-Managementlösungen SafeConsole und Enterprise Management Server von DataLocker können Sie zertifizierte USB-Hardware zentral konfigurieren, verwalten und funktionell erweitern.

DataLocker bei ProSecurity

DataLocker Hard- und Software finden Sie auch im ProSecurity B2B-Security-Portal

Zu ProSecurity